HÖLLERERSEE

DER HÖLLERERSEE

Der Höllerer See ist ein Gewässer in Oberösterreich im Bereich der Gemeinden St. Pantaleon und Haigermoos. Er ist 780 m lang und 330 m breit.

Der Höllerer See bedeckt eine Fläche von ca. 20 ha. Im Uferbereich fällt die Böschung relativ rasch bis zu einer Tiefe von ungefährt 10 m ab und im mittleren Bereich weist der Untergrund eine gleichmäßige Tiefe von ca. 21 m auf.

Die im Ostten und Westen bewaldeten Ufer schützen gut vor Wind und führen im Frühjahr zu einer raschen Erwärmung. Der See wird von der Fischerei bewirtschaftet, wobei in erster Linie Wels, Hechte, Zander, Forellen, Saibling, Brachsen und Karpfen eingesetzt werden. Mehr Infos zum Thema Fischen finden Sie HIER
.
Im nördlichen Seeuferbereich wurden vom Haigermooser Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Wiesen- und Seeflächen gepachtet, damit dieser Seeuferbereich für die Allgemeinheit zugänglich bleibt und entsprechend gepflegt wird.


W&H Menü